Quartier Zentral

St. Pölten, 2015 - 2018
Wohnbauten

Im niederösterreichischen St. Pölten errichtete der Wiener Immobilienentwickler CORAG auf einer Fläche von 8.500 Quadratmetern das „Quartier Zentral“. Die rund 200 Wohnungen liegen mitten im Stadtentwicklungsgebiet zwischen dem Hauptbahnhof und der Universitätsklinik, dem sogenannten Gesundheitsbezirk – zwei der drei Gebäude wurden von schneider+schumacher Wien entworfen und umgesetzt.

In der Maximilianstraße entstanden 49 hochwertige Design-Apartments mit viel Grün- und Spielfläche im Innenhof. Die doppel-T-förmige Blockbebauung enthält 1- bis 5-Zimmerwohnungen, die der Endinvestor Semper Constantia Immo Invest unter dem Label „max.living“ vermarktet. Das zweite Gebäude für die VBV-Vorsorgekasse liegt direkt an der Ecke zur Kerensstraße. Dort wurde eine L-förmige Wohnhausanlage mit 77 modernen Mieteinheiten errichtet.

Beteiligte s+s Gesellschaften A

Technische Daten:

Typologien: Wohnbauten
Leistungsphasen: 1-5
Büro: Wien
Bauherr/Auslober: CORAG Real Estate Holding GmbH
Projekt Architekt: Eckehart Loidolt
Team: Evelyn Bromann, Ksenia Solopova, Melanie Strobl, Michael Gangelmayer, Nikola Zikic
Haustechnik: KWI Engineers GmbH
Außenanlage: Carla Lo Landschaftsarchitektur
Bauphysik: Katzkow & Partner GmbH
Versickerung und Verkehr: Zieritz + Partner ZT GmbH
Bruttogrundfläche: 12.484
Brutto Rauminhalt: 53.356
Zertifikate: Niedrigenergiehaus
Projekt PDF Download
Projekt teilen:
nächstes Projekt