Apollogasse

Wien, 2019 - 2020
Wohnbauten

„Apollo 7“ integriert zirkuläre Prozesse in die Ebenen Wohnen, Freiraum und Ökologie sowie Gesellschaft und Urbanität, um sie auf diese Weise zu stärken und einen positiven Mehrwert für Bewohner, Nutzer und Umwelt zu schaffen. Die Öffnung des Quartiers sorgt für neue Blickwinkel, Plätze und Wege sowie urbane und grüne Erholungsräume. Damit entwickelt sich das gesamte Quartier zu einer lebendigen Begegnungszone, die Menschen und Ideen verbindet und sie wie in einem natürlichen Kreislauf aufeinandertreffen lässt.

Durch die Kombination von begrünter Westfassade, Sonnenschutzelementen und der Querlüftung durch eine passend platzierte Gebäudefuge wird sommerliche Überhitzung vermieden.

In Zusammenarbeit mit Lorenz Ateliers, Wien

 

Beteiligte s+s Gesellschaften A

Technische Daten:

Typologien: Wohnbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Büro: Wien
Bauherr/Auslober: Familienwohnbau Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH; MIGRA Gemeinnützige Wohnges. mbH; Neues Leben Gem. Bau-, Wohn-, und Siedlungsgenossenschaft mbH / Wohnfonds Wien
Projekt Architekt: Cornelia Loidolt
Team: Céline Kulik, Eckehart Loidolt, Lara Lübke
Außenanlage: Karin Standler Landschaftsarchitektur
Soziale Nachhaltigkeit: art:phalanx, Wien
Verkehrsplanung: FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien
Energiekomfort: team gmi, Wien
Visualisierungen: expressiv, Wien
Bruttogrundfläche: 22.552 m2 (inkl. Bestand)
Projekt PDF Download
Projekt teilen:
nächstes Projekt