Strasbourg-Kehl

Straßburg/Kehl, 2012
Städtebau
Wettbewerb

Ziel war es, eine optimale Nähe zwischen den beiden neuen Baufronten Kehl und Strasbourg zu bestimmen, ihre Lage zu finden, und hierbei notwendigerweise auf die Dimension und Bedeutung der beiden Ufer einzugehen.

Tatsächlich sind es die drei Bestandsbrücken sowie die urbane Gestaltung der zukünftigen Straßenbahnbrücke, welche die bereits bestehende Verbindung von Kehl und Strasbourg symbolisieren und auch physisch gewährleisten. Der Entwurf der Stadtquartiere auf beiden Seiten muss auf die Kontinuität dieser Qualitäten setzen, sie bewahren und stärken.

Der städtebauliche und landschaftsarchitektonische Entwurf verbindet die beiden Städte über zwei neue Quartiere und bezieht dabei die Bedeutung des Flusses und seines Raumes mit allen Aspekten als dynamische Träger der Annäherung ein. Auf diese Weise verweben sich Landschaft und Stadt zu einem gemeinsamen Bild der grenzüberschreitenden Verbindung.

Beteiligte s+s GesellschaftenS

Technische Daten:

Bauherr/Auslober: Stadt Strasbourg/Stadt Kehl
Typologie: Städtebau
Brutto-Grundfläche: 165.000 m²
Projektarchitekt: Till Schneider, Joachim Wendt
Projektleitung Planung: Gordan Dubokovic
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 1
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt