Zurück

Knusper, knusper, Knäuschen

20.12.2023 - Meldungen


Das klassische Lebkuchenhaus neu zu interpretieren war die Aufgabe, der sich rund 30 Architekturbüros aus dem Rhein-Main-Gebiet beim Frankfurter Lebkuchenhaus-Wettbewerb 2023 stellten. Mit dabei war auch ein Team von schneider+schumacher.

 

Baumaterial für das Haus waren drei 60 x 44 Zentimeter große und etwa zwei Zentimeter dicke Lebkuchenplatten. Aus ihnen fertigten Jennifer Binder, Matija Gold, Edgard Kollert und Jonas Luther in der Modellbauwerkstatt elf individuell geformte Häuserumrisse an, die – in Reihe fixiert auf der Grundplatte – in ihrer Mitte durch geöffnete Pfortenausschnitte einen geschützten Gang entstehen lassen.

 

Anfang Dezember wurden die fantasievollen und innovativen Entwürfe im Massif Central der Jury präsentiert, die die Kreativität, Technik und Originalität bewertete und das Lebkuchenhaus von schneider+schumacher mit dem 3. Preis auszeichnete.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

News teilen:
vorherige News nächste News