Westhafen-Brückengebäude

Frankfurt am Main, 2001 – 2003
Büro-/Verwaltungsbauten

Im Dreiklang der Gebäude am Westhafen verweist das Brückengebäude am stärksten auf die Hafennutzung. Seinem Namen entsprechend überspannt es am Ort einer ehemaligen Schleuse den Niveauunterschied zwischen Westhafenplatz und Mainufer. Gleichzeitig markiert es, quer zur Flussrichtung stehend, den Abschluss des Uferparks zum Hafenbecken.

Das Restaurant mit Terrasse zum Sporthafen bekommt hier besondere Bedeutung. Robuste Materialien – Sichtbeton, Stahlstützen, eisenglimmerbeschichtete Fassadenbleche – und die dynamische Struktur des dreieckigen Tragwerks auf seinen V-Stützen ermöglichen vielfältige Assoziation zu Hafenbereichen. Die Fassaden folgen der konstruktiven Logik des Tragwerks; offene und geschlossene Dreiecke an den Längsfassaden stehen im Kontrast zu großen Glasflächen im Norden und Süden.

Beteiligte s+s GesellschaftenAS

Technische Daten:

Bauherr/Auslober: OFB-Projektentwicklungs-GmbH
Typologie: Büro-/Verwaltungsbauten
Brutto-Grundfläche: 6.500 m²
Projektarchitekt: Joachim Wendt
Baumanagement: schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH
Vergabeform: Direkt
Leistungsphase: 1-6,8
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt