Dreifach-Ballsporthalle

Graz, 2010
Schulen/Bildungsstätten, Kulturbauten
Wettbewerb 4. Preis mit Anerkennung

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) sowie das BMUKK, das Land Steiermark und die Stadt Graz haben für den Neubau einer Dreifach-Ballsporthalle in Graz-Liebenau einen einstufigen Realisierungswettbewerb mit über 70 Teilnehmern ausgeschrieben. Der Entwurf von schneider+schumacher wurde mit dem 4. Preis ausgezeichnet.


 

Beteiligte s+s GesellschaftenA

Technische Daten:

Typologie: Schulen/Bildungsstätten, Kulturbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 1
Bauherr/Auslober: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (BIG)
Gestaltung: schneider+schumacher Architekten ZT GmbH
Projektarchitekt: Eckehart Loidolt, Till Schneider
Projektleitung Planung: Eckehart Loidolt
Team: Matthias Bertelmann, Alexander Bunz, Peter Knörr, Daniel Wiedenkeller
Tragwerksplanung: Merz Kley Partner ZT GmbH, Dornbirn
Bauphysik: Transsolar Energietechnik GmbH, München
Außenanlagen: Keller Damm Landschaftsarchitekten Stadtplaner GmbH, München
Brutto-Grundfläche: 2.420 m²
Brutto-Rauminhalt: 18.635 m³
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt