Kanalkante Hamm

Hamm, 2018
Städtebau, Außenanlage

Im städtebaulichen, nichtoffenen Wettbewerb "Kanalkante Hamm – Innenstadt 2030" erhielt der Entwurf von schneider+schumacher und Carla Lo Landschaftsarchitekten den 2. Preis. Der Stadt Hamm ging es dabei darum, die Innenstadt zum Kanal hin zu öffnen, Handelsflächen zu entwickeln und Wohnen am Wasser zu ermöglichen.

Das Konzept von schneider+schumacher und Carla Lo schließt die Lücke in der bestehenden Stadtstruktur durch neue Baukörper in Zentrumsnähe. Eine großzügig gestaltete Promenade sorgt für eine direkte Verbindung des Stadtzentrums mit dem neuen, offen bebauten Stadtquartier am Kanal. Die Promenade bettet sich in den bestehenden Park ein und ermöglicht ein Nebeneinander von Fuß- und Radverkehr. Ein offener Platz, zahlreiche Grünflächen sowie eine großzügig gestaltete Holzterrasse am Kanal schaffen zusätzliche Nutzungsangebote und bringen die Bevölkerung direkt ans Wasser heran.

Beteiligte s+s GesellschaftenS

Technische Daten:

Vergabeform: Wettbewerb
Bauherr/Auslober: Stadt Hamm
Projektarchitekt: Joachim Wendt, Gordan Dubokovic
Außenanlagen: Carla Lo Landschaftsarchitektur
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt