Westhafen-Haus

Frankfurt am Main, 2001 – 2003
Büro-/Verwaltungsbauten

Einerseits Solitär, andererseits auch Kopf der neuen Westhafenkaibebauung, bindet das Westhafen-Haus das Ensemble der drei Gebäude um den Westhafenplatz an die weiterführende Blockstruktur entlang der Speicherstraße an. Zum Westhafenplatz hin öffnet sich über dem Erdgeschoss eine mehrgeschossige Stadtloggia, die den Bezug zur Friedensbrücke deutlich macht. Im Erdgeschoss wird Gastronomie untergebracht.

Die komplexe Überlagerung von prägnanter Großform und marktfähigem Bürogrundriss wird durch eine geschuppte Fassade zusammengefasst. Die Fassade „bremst“ oder „beschleunigt“ das Gebäude je nach Betrachtungsrichtung. In subtiler Form wird das Motiv des Dreiecks, das die Gebäude des Westhafens zusammenhält, in der Fassade erkennbar.

Beteiligte s+s GesellschaftenAS

Technische Daten:

Bauherr/Auslober: Westhafen-Haus GmbH & Co Projektentwicklungs KG
Typologie: Büro-/Verwaltungsbauten
Brutto-Grundfläche: oberirdisch: 10.300 m² / unterirdisch: 8.500 m²
Projektarchitekt: Christian Simons
Projektleitung Planung: Christian Simons
Baumanagement: Matthias Hohl
Vergabeform: Direkt
Leistungsphase: 1-6,8
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt