Wohnbau Erdberger Lände 3

Wien, 2014
Wohnbauten
Wettbewerb

Die beiden neuen Wohnhäuser an der Haidingergasse in direkter Nähe des Donaukanals bieten Ihren BewohnerInnen höchste Qualität und Komfort in zentraler städtischer Lage. Mit optimaler Ausnutzung von Orientierung und Tagesbelichtung, sowie der Öffnung des grünen Innenhofes zum Nachbargrundstück hin, werden 2 Wohnbauten konzipiert, die die Vorteile der ‚Stadt der kurzen Wege‘ optimal nutzen. Die Adresse der neuen Wohnhausanlage wird mit sechs Eingängen entlang der Promenade von der Haidingergasse zur Schwalbengasse gebildet.
Die tagesbelichteten Stiegenhäuser wirken hell und großzügig – sie erschließen insgesamt 227 Wohneinheiten. Die konzipierte Baustruktur verfügt dabei nicht nur über äußerst wirtschaftliche Spannweiten, sondern ermöglicht auch unterschiedlichste Wohnungszuschnitte, um den wechselnden Anforderungen des Markts entsprechen zu können. Auf Wunsch sind durch gezieltes Weglassen von Leichtbauwänden auch hochwertige Loft-Varianten möglich.
Die kompakten und funktionalen Wohnungsgrundrisse erfüllen alle Kriterien des anpassbaren Wohnungsbaus und finden mit einer minimalen Schachtanzahl das technische Auslangen (= ein Schacht pro Wohnung). Alle Wohneinheiten bieten individuelle Freiräume (Balkon, Loggia oder Terrasse) für die BewohnerInnen und schaffen mit deren robuster Materialität auch atmosphärisch ‚dichte‘ Wohnfassaden mit einem energetisch ausbalancierten Öffnungsanteil von rund 25%.

Beteiligte s+s GesellschaftenA

Technische Daten:

Typologie: Wohnbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 1
Bauherr/Auslober: CA Immobilien Anlagen AG
Gestaltung: schneider+schumacher Architekten ZT GmbH
Projektarchitekt: Eckehart Loidolt
Team: Maciej Cieplucha, Lorenzo Menato, Solveig Schrammel, Martin Stradner
Brutto-Grundfläche: ca. 28.000 m²
Baukosten: ca. 29 Mio. €
Zertifizierung: Niedrigenergiehaus
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt