Dom-Römer Projektarchitekt

Frankfurt, 2012 – 2017
Städtebau, Geschäftsbauten, Kulturbauten, Wohnbauten, Wohn-/Geschäftsbauten

Im März 1944 wurde die Frankfurter Altstadt, eine der größten zusammenhängenden in Deutschland, durch Luftangriffe und daraus resultierende Brände zerstört. Wo zuvor verschlungene Gassen und pittoreske Fachwerkhäuser das Gebiet zwischen Römer und dem Kaiserdom St. Bartholomäus prägten, entstand nach Kriegsende ein unruhig wirkendes Areal, das sowohl moderne als auch rekonstruktive Elemente vergeblich miteinander zu verbinden versuchte – das Ergebnis der Auseinandersetzungen zwischen Traditionalisten und Vertretern der Moderne. Nun wird das Herz Frankfurts an der Stelle des ehemaligen Technischen Rathauses rund um Dom und Römer komplett umstrukturiert. Die Nachkriegsmoderne weicht nun nach Abriss des Technischen Rathauses einer kleinteiligen Bebauung nach historischem Vorbild. Das Bild der „Neuen Altstadt“ setzt sich zusammen aus 15 schöpferischen Nachbauten sowie 20 auf historischen Grundrissen errichteten Neubauten auf einer Gesamtfläche von 7.000 m². 2017 sollen rund 200 Menschen in 80 Wohnungen leben und ca. 30 Unternehmen in den Erdgeschossflächen Gastronomie und Handel betreiben können.
Nach erfolgter Masterplanung wurde schneider+schumacher 2012 von der DomRömer GmbH als Projektarchitekt mit der Koordinierung der Gesamtplanung beauftragt. Im Juli 2013 konnte der erste Abschnitt der sanierten Tiefgarage wiedereröffnet werden und im Februar 2014 wurde die neue Treppe zur U-Bahn-Station freigegeben. Als erster Meilenstein wurde im Juli 2014 die Baugenehmigung für das Gesamtprojekt erteilt, so dass die ersten Rohbauarbeiten im Herbst/Winter 2014 beginnen können.

Beteiligte s+s GesellschaftenBS

Technische Daten:

Typologie: Städtebau, Geschäftsbauten, Kulturbauten, Wohnbauten, Wohn-/Geschäftsbauten
Vergabeform: VOF-Verfahren
Leistungsphase: 1-8
Bauherr/Auslober: DomRömer GmbH
Projektarchitekt: Till Schneider, Joachim Wendt
Projektleitung Planung: Miriam Baake
Projektleitung Baumanagement: Thomas Geipel
Grundstücksgröße: 7.000 m²
Brutto-Grundfläche: 25.000 m²
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt