Dom-Römer Masterplan

Frankfurt am Main, 2009 – 2010
Städtebau

Die Stadt Frankfurt beabsichtigt auf dem Grundstück des ehemaligen Technischen Rathauses zwischen der Braubachstraße und der Schirn bzw. zwischen dem Haus am Dom und dem Kunstverein ein neues Stadtquartier zu errichten. Als Grundlage für den Wettbewerb „Bebauung Dom-Römer-Areal“, in dem die architektonischen Entwürfe der oberirdischen Bebauung gefunden werden sollen, wurde schneider+schumacher mit der Masterplanung des Geländes beauftragt. Insbesondere die technische und genehmigungsrechtliche Machbarkeit des Vorhabens wurde untersucht und geklärt. Die Masterplanung wurde laufend mit entsprechenden Gremien (Sonderausschuss Dom-Römer, Aufsichtsrat DomRömer GmbH, Gestaltungsbeirat) und den beteiligten Ämtern und Behörden, insbesondere Bauaufsicht und Stadtplanung, abgestimmt. Die daraus hervorgegangenen Festlegungen (Nutzungen, Gebäudehöhen, Gebäudeumrisse, Anzahl der Geschosse, Gebäudeklasse, Einschränkungen z.B. der Nutzung aufgrund von Belichtungsverhältnissen, Anforderungen an Rettungswege, usw.) wurden dem Architektenwettbewerb als Vorgaben in der Auslobung zugrundegelegt.

Beteiligte s+s GesellschaftenS

Technische Daten:

Typologie: Städtebau
Leistungsphase: 1-3
Bauherr/Auslober: Stadt Frankfurt am Main / DomRömer GmbH
Projektarchitekt: Joachim Wendt
Projektleitung Planung: Daniel Wiedenkeller
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt