Pelikangasse

Wien, 2013
Wohnbauten
Wettbewerb

Das neue Wohnhaus an der Ecke Pelikan-/Mariannengasse bietet seinen Bewohnern höchste Qualität und Komfort in zentraler Lage Wiens. Diese Annehmlichkeiten werden durch die optimale Ausnutzung von Orientierung und Tagesbelichtung sowie der Öffnung des charmanten und grünen Innenhofes zu den Nachbargrundstücken erreicht.

Die neue Wohnhausanlage verfügt mit zwei separaten Eingängen über zwei Adressen. Die beiden tagesbelichteten Treppenhäuser sind in der Gebäudemitte angeordnet und erschließen ab dem ersten Obergeschoss insgesamt 42 Wohneinheiten. Deren behindertengerechte Ausführung wirkt großzügig und hell. Die gewählte Baustruktur ermöglicht unterschiedlichste Zusammensetzungen im Hinblick auf die gewünschten Wohnungstypen und lässt auch in Zukunft noch Feinjustierungen zu, falls der Markt dies fordert. Alle Wohnungen verfügen über einen individuellen Freiraum – Balkon, Loggia oder Terrasse.

Das Erdgeschoß nimmt alle Gemeinschaftsräumlichkeiten (Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume, Müll-, Trocken-, Fitness- und Partyräume) in sich auf und bietet darüber hinaus auch Platz für zwei Gewerbeeinheiten. Der Innenhof ist grün und offen für alle gestaltet. Neben den wenigen noch erforderlichen, überdachten Stellplätzen bietet er einen gut einsehbaren Kleinkinderspielplatz sowie einen schönen Blickraum. 

Beteiligte s+s GesellschaftenA

Technische Daten:

Typologie: Wohnbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 1
Bauherr/Auslober: Raiffeisen Evolution project development GmbH
Gestaltung: schneider+schumacher Architekten ZT GmbH
Projektarchitekt: Eckehart Loidolt
Team: Brian Hoy, Lorenzo Menato, Sebastian Pernegger
Brutto-Grundfläche: 6.583 m²
Brutto-Rauminhalt: 19.584 m³
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt