Wohn- und Gemeinschaftshaus Alt-Erlaa

Wien, 2013
Wohnbauten
Wettbewerb

Das neue Wohn- und Gemeinschaftshaus Alt-Erlaa sowie die Räumlichkeiten der evangelischen Gemeinde fügen sich schlüssig in die bereits vorhandene, städtebauliche Struktur ein.

Das L-förmige, fünf-geschossige Wohngebäude verfügt über insgesamt 206 Wohnheimplätze in unterschiedlichen Konfigurationen. Die quadratischen Zimmer entlang der Außenfassaden sind entweder als Einzel-, Doppelzimmer oder Wohngemeinschaften mit entsprechenden Koch- und Sanitärräumen organisiert. Die konsequente Modularität im Grundriss ermöglicht alle Wohnformen in allen Geschossen sowie eine langfristige Veränderbarkeit der Raumkonfigurationen. Jedes Wohngeschoß verfügt über zwei weitere Gemeinschaftsräume. Diese sind über einen Lichtbrunnen tagesbelichtet und können variabel als Bibliothek, Fernsehraum, Computerzimmer oder Werkstatt genutzt werden. Ein zweiter drei-geschossiger Baukörper im Innenhof bietet in seinen beiden Obergeschossen Platz für zwei 8-er-Wohngemeinschaften.

Die Räumlichkeiten der evangelischen Gemeinde werden gut sichtbar an der Ecke des L-förmigen Baukörpers angeordnet. Der zweigeschossige Gemeinschaftsraum wird von der Morgensonne atmosphärisch tagesbelichtet und besitzt ein umlaufendes Oberlichtband sowie eine Empore. Direkt daneben ist der Gemeindesaal angeordnet, der über Türen einfach mit dem Gemeinschaftsraum verbunden werden kann. Über die Eingangslounge sind auch der Frühstücksraum mit Aufwärmküche und die Büroräumlichkeiten der evangelischen Gemeinde sowie der Heimleitung leicht zu erreichen.

Beide Baukörper sind den Anforderungen an Heizwärmebedarf, Luftdichtigkeit und Primärenergiebedarf entsprechend Passivhausstandard konzipiert. Es erfolgt ein Anschluss an das Fernwärmenetz, wodurch der wärmeinduzierte Primärenergiebedarf gering gehalten wird.

Beteiligte s+s GesellschaftenA

Technische Daten:

Typologie: Wohnbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 1
Bauherr/Auslober: Wohnbauvereinigung für Privatangestellte GmbH (WBV-GPA)
Gestaltung: schneider+schumacher Architekten ZT GmbH
Projektarchitekt: Eckehart Loidolt
Projektleitung Planung: Lorenzo Menato
Team: Maciej Cieplucha, Sebastian Pernegger, Solveig Schrammel
Bauphysik: teamgmi Ingenieurbüro GmbH, Wien
Außenanlagen: Rajek Barosch Landschaftsarchitektur, Wien
Brutto-Grundfläche: 8.432 m²
Brutto-Rauminhalt: 26.072 m³
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt