Zurück

Ungebautes Frankfurt

23.01.2018 - Publikationen

In seinem neuen Buch „Ungebautes Frankfurt: Die Stadt, die nicht sein sollte“, erschienen im Societäts-Verlag, zeigt F.A.Z.-Redakteur Matthias Alexander, wie die Mainmetropole heute hätte sein können. Die Darstellung vergangener und unrealisiert gebliebener Großprojekte soll den Blick für die Entwicklung der Stadt weiten.  

Unter dem Titel „Im Zeichen des Dreiecks“ präsentiert der Autor darin auch das von schneider+schumacher entworfene Hochhaus T11, das mit dem Doppelturm der Deutschen Bank und dem Trianon ein gläsernes Trio in der Frankfurter Skyline gebildet hätte.

News teilen:
vorherige Newsnächste News