Zurück

Spatenstich in Oberrad

06.01.2017 - Meldungen

In Zusammenarbeit mit schneider+schumacher realisiert die ABG FRANKFURT HOLDING in Frankfurt-Oberrad einen Neubau, in dem die Nettokaltmiete maximal 10 Euro je Quadratmeter betragen wird. Heute setzten der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann, ABG Geschäftsführer Frank Junker und Professor Michael Schumacher den Spatenstich für zwei Wohnhäuser mit insgesamt 46 Wohnungen, die im „Frankfurter Modell“ umgesetzt werden. Die künftigen Mieter können zum 1. April 2018 einziehen.

Die ABG als Bauherr setze bei diesem Projekt gemeinsam mit den Architekten, Tragwerksplanern und Gebäudetechnikern ein Experiment um, mit dem aufgezeigt werden solle, „wie ein Wohnungsneubau bei heutigen Rahmenbedingungen qualitativ hochwertig und energieeffizient aber dennoch preisgünstig dargestellt werden kann, betonte ABG Geschäftsführer Frank Junker. Mit dem Wohnungsneubau in Oberrad werde die Theorie des kostengünstigen Bauens „nicht nur im Kopf erdacht, sondern in der Praxis sogar ohne Inanspruchnahme von Fördermitteln in einem konkreten Projekt bewiesen“, so Oberbürgermeister Peter Feldmann.

"Die Treppenhäuser der beiden Gebäude liegen außen, dadurch reduzieren wir das Bauvolumen, das beheizt werden muss und sparen Baukosten, weil die Treppe nicht eingehaust werden muss“, erläutert Professor Michael Schumacher. Einfache Konstruktionsprinzipien, reduzierte und kurze Technikleitungen, eine optimierte Haustechnik, die Wiederholung von Bauelementen wie Treppen und Fenstern sowie einfache statische Prinzipien tragen dazu bei, dass die Baukosten gesenkt werden können. Ziel der Überlegung war es, einen variablen Wohnungstypus zu entwickeln, der sich städtebaulich und auch architektonisch in sein Umfeld einfügt. Auf diesem Grundstück in Oberrad wird das Konzept durch zwei Gebäude mit Satteldach umgesetzt. Sie umfassen 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen auf drei bzw. vier Vollgeschossen und eine Tiefgarage mit 20 Stellplätzen.

Foto: Ernst Wrba/ABG. Von links nach rechts: Geschäftsführer Christof Engel (Hochbau Engel Hanau), Architekt Prof. Michael Schumacher, Oberbürgermeister Peter Feldmann, ABG-Chef Frank Junker

 

News teilen:
vorherige Newsnächste News